Homepage präsentiert von Tagblatt

Kooperation mit dem Zentrum für Transfusionsmedizin Tübingen

Seit Januar 2016 kooperiert der TV Rottenburg mit der Blutspendezentrale Tübingen. Mit einer Freikarten-Aktion sollten neue Erstspender geworben und als Belohnung in die Paul Horn-Arena eingeladen werden.

Das Zentrum für klinische Transfusionsmedizin Tübingen gemeinnützige GmbH (ZKT) und die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg (TVR) warben im Januar 2016 gemeinsam für neue Erstspender. Alle Neuspender, die vom 11.1.2016 bis zum 27.1.2016 zum ersten Mal zur Blutspende gekommen sind, bekamen zwei Freikarten für das Volleyball Bundesligaspiel des TV Rottenburg am 27.1.2016 gegen den TV Ingersoll Bühl in der Paul Horn-Arena in Tübingen. Die Aktion wurde von der AOK Neckar-Alb in Form der Finanzierung der Bundesligatickets unterstützt: Über 100 Neuspender wurden gezählt, 74 von Ihnen nutzten die Karten und sahen samt Begleitung ein packendes Derby.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tübinger Blutspendezentrale sucht ständig regelmäßige Blutspender, die sich zur Versorgung des Bedarfs an Tübinger Kliniken bereithalten. Seit Jahren geht die Bereitschaft zur Blutspende landesweit kontinuierlich zurück. Zwar werden Blutprodukte in Kliniken sparsamer und bewusster eingesetzt als vor Jahren, dennoch ist der Bedarf diverser Blutgruppen in unterschiedlichen Spendearten nach wie vor gegeben. Aufgrund der geringen Haltbarkeit von Blutprodukten ist eine regelmäßige Spendebereitschaft wichtig.

Für nahezu alle Blutspendewilligen gibt es am Zentrum für klinische Transfusionsmedizin Tübingen gemeinnützige GmbH (ZKT) eine geeignete Spendemöglichkeit: klassisch Vollblut, Plasmaspende oder auch Thrombozytenspende sind nur drei Varianten, die je nach Eignung und Blutgruppe für weitere Spendetermine möglich sind. Damit die entsprechende Spendeart ermittelt werden kann, sind regelmäßig neue Erstspender wichtig. Daher hat das ZKT zusammen mit dem TVR eine Aktion organsiert, bei der speziell Erstspender gesucht werden: Jede und jeder, die im Januar 2016 zum ersten Mal zur Blutspende kam und dies am ZKT tat, erhielt zwei Freikarten für das Baden-Württemberg-Derby des TVR gegen Bühl (Baden) am 27. Januar 2016. Aktionszeitraum war der 11. bis 27. Januar 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Start des Aktionszeitraums spendeten die Protagonisten selbst Blut. Klaus Knoll (Geschäftsführer AOK Neckar-Alb), Martin Hummel (stellvertretender Geschäftsführer AOK Neckar-Alb), Daniel Mey (Geschäftsführer TVR Volleyball GmbH) und Philipp Vollmer (Event- und Teammanager TVR Volleyball GmbH) ließen sich jeweils 500 ml der kostbaren Flüssigkeit abnehmen. Für das Heimspiel in der Paul Horn-Arena am 27. Januar hat der TVR in Kooperation mit der AOK Neckar-Alb 200 Freikarten zur Verfügung gestellt. 

Beim Heimspiel, welches der TVR knapp mit 1:3 abgeben musste, war die Blutspendezentrale mit einem Stand vertreten, um über ihre Arbeit zu informieren. Dr. med. Stefanie Nowak-Harnau war sehr zufrieden mit der Aktion: „Die Karten wurden sehr gerne angenommen und wir freuen uns über die vielen Neuspender. Vielleicht wiederholen wir diese Aktion ja mal wieder.“ Auch TVR-Manager Daniel Mey war zufrieden: „Dass so viele Spender dann auch bei uns in der Halle waren, zeigt, dass die Aktion geglückt ist. Vielleicht werden die Neuspender jetzt nicht nur Dauerspender, sondern auch TVR-Fans.“

Weitere Infos sind auf www.blutspendezentrale.de zu finden.

Dauerkarten:

Tollhaus Energie

Schulbesuche beim TVR

Vorverkaufsstellen

Karten für alle Heimspiele in der Paul Horn-Arena gibt's bei:

- Schwäbisches Tagblatt
- Reutlinger General-Anzeiger
- Sportpark 18-61 in Rottenburg
- www.easy-ticket.de

weitere Informationen

Social Media

Der TVR auf Youtube



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt