Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR: Nah am Satzgewinn gegen Haching


TV Rottenburg – Generali Haching: 0:3 (16:25, 25:27, 22:25)

Beste Spieler: Federico Cipollone (TV Rottenburg), Tsimafei Zhukouski (Generali Haching)

Es war ein klares Ergebnis beim Heimspiel des TV Rottenburg in der Volleyball-Bundesliga. Die Gäste aus Haching gewannen 3:0 und wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger ärgerte sich nach dem Spiel vor 1450 Zuschauern in der Paul Horn-Arena über vergebene Chancen: „Wir waren nah dran am Satzgewinn. Aber wir dürfen beim 22:19 im dritten Satz nicht alles einstellen.“

Gegen die favorisierten Gäste Generali Haching begann der TVR unbeeindruckt und spielte sehr stark mit. Nachdem es lange durchgehend unentschieden stand, spielte der TVR sogar eine 10:8-Führung heraus. Doch dann gewann Haching immer mehr die Oberhand, während Rottenburg mehr und mehr verunsichert wirkte. Die Folge war der Satzverlust mit 16:25.

Obwohl Rottenburg auch gut in den zweiten Satz startete, war Haching weiterhin die stärkere Mannschaft. Wie schon im ersten Satz war vor allem die bessere Block-Arbeit ausschlaggebend. Mit vielen Punkten von Sebastian Schwarz zog Haching erstmals davon, der TVR gab sich aber kämpferisch und blieb in Reichweite. Auffälligster Rottenburger war bis dato Sven Metzger, der immer wieder mit platzierten Schlägen glänzte. In einem sensationellen Lauf glich der TVR mit 1450 fast frenetischen Zuschauern im Rücken zum 20:20 aus. Leider standen sich die gut spielenden Rottenburger mit mehreren Aufschlagfehlern am Ende selber im Weg, auch der zweite, hochspannende Satz ging verloren (25:27).

Mit einem fulminanten Start in Satz drei bestätigte der TVR die Leistung aus dem vorherigen Satz, mit 5:1 gingen sie in Führung. Rottenburg bestimmte das Spiel und tolle Zuspiele von Federico Cipollone ermöglichten spektakuläre Punkte des TVR - So der blockfreie Angriff über Markus Pielmeier zum 22:19. Das 22:23 aus Rottenburger Sicht war der erste Rückstand für die Schützlinge von Hans Peter Müller-Angstenberger, der genau zum falschen Zeitpunkt kam. Im Stile eines Top-Teams ließ sich Generali Haching nicht abschütteln und gewann auch den dritten Satz.

Am kommenden Mittwoch (27.11.2013) gibt es für den TVR aber die Chance für eine Revanche: Generali Haching ist erneut zu Gast in Rottenburg, wo beide Teams um den Einzug ins Halbfinale des DVV-Pokals kämpfen. Aufgrund der starken Leistung am heutigen Abend darf der TVR optimistisch in dieses Viertelfinale gehen und Sie alle sind wieder herzlich eingeladen.

Das nächste Heimspiel:

Mittwoch, 27.11.2013 um 19:30 Uhr gegen Generali Haching (DVV-Pokal), Paul Horn-Arena Tübingen


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

20.11.2013 : 19:30 Uhr

Volleyball Bundesliga (Herren): TV Rottenburg - Generali Haching



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt