Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR: It’s crunch time


Der Höhepunkt der Bundesligasaison 2013/2014 ist erreicht: Am Sonntag, 16.03.2014 (17 Uhr, Paul Horn-Arena) startet der TV Rottenburg mit einem Heimspiel gegen den VC Dresden in die Pre-Playoffs. In der „best of three“-Serie (zwei Siege notwendig) wollen die Domstädter vor heimischem Publikum unbedingt vorlegen, um beim Rückspiel am 19.03. in Dresden nicht unnötig unter Druck zu stehen. „Ab jetzt gibt es nur noch Entscheidungswettkämpfe, jedes Spiel ist quasi ein Endspiel“ freut sich TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger auf die Pre-Playoffs.

Unter der Woche hat Rottenburg im „Showdown um Platz 7“ keine Nerven gezeigt und zum Hauptrundenabschluss einen wichtigen 3:1-Sieg über den starken Aufsteiger VSG Coburg/Grub erzielt. Mit 17 Punkten belegt der TVR im Endklassement Rang 7 und trifft ab Sonntag in den Pre-Playoffs auf den Tabellenletzten VC Dresden (5 Punkte). „Mit Platz 7 haben wir unser erstes Ziel erreicht“ sagt Müller-Angstenberger, „jetzt wollen wir unser nächstes Ziel erreichen und uns für das Playoff-Viertelfinale qualifizieren.“

Mit dem VC Dresden trifft Rottenburg auf einen gefährlichen Gegner. Zwar haben die Sachsen in der Hauptrunde nur zwei Spiele gewinnen können, „aber gerade das ist die Gefahr, Dresden hat die große Chance, mit zwei Siegen einer schlechten Saison eine Wende zu geben.“ Die Ausgangslage sieht der Rottenburger Trainer als sehr ausgeglichen und verweist auf die vergangene Saison. Letztes Jahr hat Dresden eine ähnliche Hauptrunde gespielt und hat als 10. in den Pre-Playoffs den Siebtplatzierten CV Mitteldeutschland mit zwei Siegen überrascht.

Mit dem Saisonverlauf zeigt sich Rottenburgs Kult-Trainer zufrieden: „Wir haben einen besseren Platz erreicht als im letzten Jahr.“ Zwar fehlt bisher ein Coup gegen einen „Großen“, aber gegen die Kontrahenten auf Augenhöhe konnte Rottenburg bis auf die 2:3-Niederlage in Mitteldeutschland alle Spiele gewinnen. Was war, ist für Müller-Angstenberger nicht mehr wichtig: „Jetzt ist eine komplett neue Situation, jetzt beginnt die K.O.-Phase.“ Wie er mit seiner Mannschaft gegen Dresden die Serie gewinnen will, verrät der 41-jährige nicht: „Ich lass mir nicht in meine Karten schauen, der Gegner muss ja nicht wissen, was wir wissen.“

Sollte es nach den ersten beiden Partien (16.03. in Tübingen, 19.03. in Dresden) 1:1 unentschieden stehen, kommt es am Sonntag, 23.03.2014 um 17 Uhr in der Paul Horn-Arena zum Entscheidungsspiel um den Einzug ins Playoff-Viertelfinale (ab 26.3.). Dort würde der Tabellenzweite VfB Friedrichshafen auf den TVR warten. Ein mögliches Heimspiel im Viertelfinale wäre am Samstag, 29.03.2014 um 19:30 Uhr in der Paul Horn-Arena.

Info – Parkplatzproblematik am 16.03.2014:

Vom 8. bis zum 16. März 2014 findet auf dem Tübinger Festplatz neben der Paul Horn-Arena die Messe „fdf – für die familie“ statt. Aufgrund dessen sind die Parkmöglichkeiten beim Pre-Play-Off-Spiel des TV Rottenburg am 16.03.2014 (17 Uhr) äußerst begrenzt – bitte reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Wer auf das Auto nicht verzichten kann, möge bitte die Parkmöglichkeiten beim Sparkassen Carré/Finanzamt nutzen, von dort sind es nur wenige Minuten zu Fuß zur Arena.

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 16.03.2014 um 17 Uhr gegen VC Dresden, Pre-Playoffs, Spiel 1, Paul Horn-Arena Tübingen
Mittwoch, 19.03.2014 um 19:30 Uhr gegen VC Dresden, Pre-Playoffs, Spiel 2, Margon Arena, Dresden


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

16.03.2014 : 17:00 Uhr

Volleyball Bundesliga (Herren): TV Rottenburg - VC Dresden (Pre-Playoffs, Spiel 1)



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt