Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TAGBLATT: Ein Hauch von Olympia am Neckar


Beachvolleyball: Der Ex-Rottenburger Marvin Klass gewinnt im Rottenburger Schänzle

Norbert Vollmer, Geschäftsführer des TV Rottenburg, war zufrieden: 4000 Zuschauer besuchten am Samstag und Sonntag das Beachvolleyball-Turnier im Rottenburger Schänzle. Zum Ende entlud sich über Spielern und Zuschauern noch ein Gewitter.

Flammkuchen für die Siegerin: Jelena Wlk ist in der Beachvolleyball-Szene keine Unbekannte. 2013 wurde die mittlerweile 21-Jährige Zweite bei der U21-WM. In Rottenburg gewann Wlk mit ihrer Partnerin Natascha Niemczyk (24) dank eines 19:21, 21:16 und 15:11 über die Vorjahressiegerinnen Riccardo Zorn/Sabrina Karnbaum das Frauen-Finale. Wlk und Niemczyk spielten das erste Mal zusammen. "Ich spiele eigentlich nur noch, wenn mich jemand braucht", sagte Wlk, die eigentlich ihre Beach-Karriere beendet hatte und sich auf ihre Aufgabe beim Bundesligisten MTV Stuttgart in der Halle konzentrieren möchte. 300 Euro Preisgeld kassierte das Sieger-Duo. Für den Flammkuchen, den sich Wlk gleich nach dem Finale holte, ging davon nichts drauf - die Organisatoren hatten Bons an die Spielerinnen verteilt.

Papenheims Nachfolger gefunden: Am Rande des Beachvolleyball-Turniers, das sich die Bundesliga-Spieler und -Verantwortlichen natürlich nicht entgehen ließen, sickerte durch, dass der Nachfolger von Manager Jörg Papenheim wohl gefunden ist. "Ein Volleyballer, der den Fachleuten ein Begriff ist", sagte TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger. TVR-Geschäftsführer Norbert Vollmer bestätigt den Fast-Vollzug: "Wir sind uns einig, nächste Woche werden die Verträge fixiert." Dann gibt's auch den Namen. Müller-Angstenberger ließ außerdem verlauten, dass in spätestens zwei Wochen der Erstliga-Kader stehe.

Die Zukunft des Schänzle: Der TVR ließ keine Gelegenheit ungenutzt, um zu betonen, wie wichtig die beiden Beachvolleyball-Felder für die Jugendlichen und den Verein sind. Vornehmlich ältere Bürger wollen im Schänzle-Park wieder zu ihrem Recht kommen lassen und plädieren für den Rückbau der Sandplätze. Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher sprach sich für den Erhalt der Felder und auch des Turnieres aus: "Für das Neckarfest ist das eine Bereicherung." Er habe Verständnis für die Intentionen einiger Bürger, doch für das Gesamtkonzept in der Gestaltung des Parks sei der sportliche Aspekt kein Hindernis. "Man muss nicht alles umkrempeln", sagte Neher. Der TVR druckte eigens T-Shirts und Klatschpappen mit der Aufschrift "We love Schänzle Beachvolleyball". "Damit wollen wir ein Zeichen setzen", sagt TVR-Geschäftsführer Vollmer.

Wie einst in London: Das letzte Mal sei Beachvolleyball unter Flutlicht bei den Olympischen Spielen in London so richtig präsent gewesen, erinnert sich Vollmer. Die Rottenburger machten es nach: Am Samstag wurde bis Mitternacht gespielt. "Die Spieler haben bei der Annahme durch das Kunstlicht ein anderes Gefühl, aber wir haben keine Beschwerden gehört", sagt Vollmer. Insgesamt sei das Ranglisten-Turnier, immerhin eines der zweithöchsten Kategorie bei dem die nationale Elite Punkte sammeln kann, ein Erfolg gewesen. Die 250 Zuschauer fassende Tribüne sei meist gut besetzt gewesen. Trotzdem ließ Vollmer offen, ob es das Turnier 2015 wieder geben wird, bleibt aber optimistisch: "Wir haben 80 Helfer - und ich sehe durchweg lachende Gesichter!"

Und dann kam der Regen: Das Duo Leonie Welsch/Lisa Arnoldt genoss genauso "Heimrecht" wie Nils Gerbig/Oliver Knobelspieß bei den Männern. Die beiden Teams mit Rottenburger Beteiligung belegten jeweils Platz sieben. Bei den Männern setzte zum Schluss ein heftiges Gewitter ein. Die Zuschauer suchten Schutz unter den Sonnenschirmen, die Akteure ließen sich nicht beirren: Lars Lückemeier und Mirko Schneider unterlagen Marvin Klass und Stefan Köhler mit 21:18, 15:21 und 9:15. Die Rottenburger Zuschauer freuten sich mit Klass, spielte der doch bis 2012 beim TVR. Er habe seinen Partner zwar seit vier Wochen nicht mehr gesehen und kaum mit ihm trainiert, trotzdem sei der Turniersieg sein Ziel gewesen, sagt Klass, mittlerweile in der Halle für Fel lbach in der zweiten Liga am Ball.


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

28.06.2014 : 10:30 Uhr

LBS Cup Beachvolleyball

Beachvolleyball beim Neckarfest

LBS Cup Beachvolleyball




29.06.2014 : 11:00 Uhr

LBS Cup Beachvolleyball

Beachvolleyball beim Neckarfest

LBS Cup Beachvolleyball



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt