Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Lernen von den Besten: Ganz nah dran am TV


Die Bundesligaspieler des TV Rottenburg hautnah erleben: Das Volleyballcamp des TV Rottenburg in Kooperation mit der AOK ist einmalig in Deutschland. Auch 2014 sorgte das erneut ausgebuchte AOK-volleycamp beim Nachwuchs zwischen 12 und 16 Jahren für Spiel, Spaß und Muskelkater.

Fast schon traditionell veranstaltete der TVR in der letzten Sommerferienwoche das nunmehr dritte AOK-volleycamp für Kinder und Jugendliche. Mit 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand dieses Angebot wieder großen Anklang bei dem volleyballbegeisterten Nachwuchs aus Rottenburg und der Region. Mit einer kleinen Vorstellungsrunde der Neuzugänge des TVR begann die „sportliche“  Sommerferienwoche der Schüler.

Ein tägliches Aufwärm- und Trainingsprogramm, welches von unserem Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger konzipiert, betreut und mit Hilfe seiner Spieler durchgeführt wurde, bestimmte den Morgen der Campteilnehmer. Da dies recht kräftezerrend war, freute man sich auf die tägliche Mittagspause, in der die Teilnehmer vom TVR-Partner Krokodil köstlich verpflegt wurden. Als kulinarisches Highlight gab es am Donnerstag Hamburger, die allen besonders gut geschmeckt haben.

Der Dienstagnachmittag wurde von Kathrin Holzhauer gestaltet, die eine „Volleyballolympiade“ mit acht verschiedenen Stationen organisiert hatte. Eine Station, die in Kooperation mit der AOK gestaltet wurde, war das „Mühlenfahrrad“. Aus Dinkelkörnern wurde durch „Beinarbeit“ grobes Dinkelmehl.  Jeder Teilnehmer bekam davon zwei kleine Packungen mit nach Hause. Der ein oder andere startete den nächsten Tag mit einem selbst gemahlenen Dinkelkornmüsli.

Damit die Teilnehmer auch einmal exklusive Bundesligaluft schnuppern konnten, ging es  am Mittwochabend in die Paul Horn-Arena nach Tübingen, wo  das Testspiel gegen den Zweitligisten SV Fellbach (5:0 Sieg für den TVR) stattfand. Das besondere  war, dass dieses Spiel ausschließlich von den Teilnehmern und deren Familien besucht werden durfte.

Ein weiteres Highlight für viele war das gemeinsame Spiel mit den „Profis“. Jeder Bundesligaspieler wurde einer Mannschaft zugeteilt, welche sich dann in einem Turnier durchsetzen musste. Als „überraschender“ Turniersieger wurde der neue Außenangreifer Tom Strohbach mit seinem Team gekürt.

Der erfolgreiche Abschluss des Camps wurde mit einem Gruppenbild aller Teilnehmer und Spieler, sowie einer Freikarte für das erste Heimspiel belohnt.  „Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie die Kinder sich in der Woche entwickelt und Fortschritte gemacht haben“, fasste  der TVR-Spieler mit der Nummer 4, Federico Cipollone, die gelungene Woche zusammen.

Aufgrund der positiven Rückmeldung und der hohen Anzahl an Teilnehmern ist auch nächstes Jahr ein Volleyballcamp in der letzten Sommerferienwoche geplant.


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

08.09.2014 : 09:30 Uhr

AOK-volleycamp 2014



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt