Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Sieg zur Halleneröffnung


Der TV Rottenburg hat am Sonntagnachmittag das hart umkämpfte Testspiel gegen die schweizer Spitzenmannschaft Volley Amriswil mit 3:2 (26:24; 21:25; 26:28; 25:20; 15:13) gewonnen. Es war somit eine erfolgreiche Premiere in der neuen Rottenburger Volksbank Arena, die an diesem Wochenende eröffnet wurde. Die Arena wird zukünftig Haupttrainingsstätte der Volleyballer sein, die Heimspiele finden weiterhin in der Tübinger Paul Horn-Arena statt.

Premiere in der neuen Rottenburger Volksbank Arena: Nach der feierlichen Eröffnung am Samstagabend und einem tollen Kinderprogramm am Sonntag erlebte die Halle am Nachmittag sein erstes Volleyballspiel auf höchstem Niveau. Der Bundesligist TV Rottenburg empfing den mehrfachen schweizer Meister und Pokalsieger Volley Amriswil. Trotz spätsommerlichem Traumwetter war Rottenburgs neues Schmuckkästlein mit rund 400 Besuchern außerordentlich gut gefüllt. Darunter auch die Trommler des TVR, die sich schon mal für die neue Saison warmtrommelten.

Hatte Rottenburg am Freitag das „Hinspiel“ gegen Amriswil in Ergenzingen noch recht deutlich mit 4:1 gewonnen, bewahrheitete sich schon im ersten Satz die Prognose von TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger: „Am Sonntag wird Amriswil anders auftreten“. Die Schweizer legten los wie die Feuerwehr, zur zweiten technischen Auszeit lagen die Eidgenossen schon mit 16:9 in Front. Über eine starke Block-Abwehrarbeit spielte sich Rottenburg ins Spiel zurück und schaffte den 21:21 Ausgleich. Bei 22:24 schien der Satz gelaufen, doch die TVR-Mittelblocker hatten etwas dagegen: „Fred“ Nagel hämmerte zum 23:24 ins gegnerische Feld, Neuzugang Lars Wilmsen ließ zwei Asse folgen und nach einem TVR-Block feierte das Rottenburger Publikum den ersten Satzgewinn ihrer Bundesligavolleyballer in der neuen Trainingsstätte des Erstligisten.

In Satz zwei ging es hochklassig weiter. Amriswil trauerte der vergebenen Chancen im ersten Satz nicht nach und übernahm gleich das Kommando. Nachdem das schweizer Gebirge im Block zupackte war der Gast auf 20:15 enteilt. Dieses Mal konnte der TVR den Satz nicht mehr drehen, mit 25:21 sicherte sich Amriswil den verdienten Ausgleich.

Auf Augenhöhe begegneten sich die befreundeten Kontrahenten im weiteren Spielverlauf: Nach der TVR-Führung zum 8:5 drehte Amriswil den Satz und glich zum 12:12 aus. Auf Rottenburger Seite prägten die Außenangreifer Dirk Mehlberg und Tom Strohbach in dieser Phase das Spiel und punkteten für ihr Team. Beim 23:23 musste Coach Müller-Angstenberger ins Spiel eingreifen: Das Netz war nach einem harten Angriff von Mehlberg nach unten gerutscht. Sekunden später hatte Müller-Angstenberger unter mithilfe beider Mannschaften die Wettkampfhöhe wieder hergestellt. Rottenburg konnte seine Satzbälle nicht verwerten und Amriswil machte mit dem 28:26 die 2:1-Führung perfekt.

Erstes Spiel in der neuen Arena und eine Niederlage? Nicht mit dem TVR. Im vierten Durchgang gaben die Domstädter den Ton an, erspielten sich eine komfortable 19:11-Führung. Zwar kamen die Schweizer noch bis auf zwei Punkte heran, aber das 25:20 war nie gefährdet. Der Tie-Break sollte nochmal richtig spannend werden, trotz Testspielcharakter wollten beide Teams den Sieg. Bis zum 12:12 war alles offen, zwei TVR-Blocks später hatte Rottenburg die ersten Matchbälle, den zweiten verwandelte Diagonalangreifer Sven Metzger.

TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger hatte die Antwort parat, warum das zweite Duell gegen Amriswil binnen dreier Tage deutlich enger war: „Das Team hatte den Anspruch, ein tolles Spiel zur Eröffnung der Arena zu liefern“. Die Nervosität merkte man zu Spielbeginn, Rottenburg machte deutlich mehr Fehler als am Freitag. „Wir haben die beiden Sätze verdient verloren, haben zum vierten Satz aber den Rhythmus gefunden“ so der TVR-Coach, „jetzt haben wir die Feuerprobe vor heimischem Publikum auch gemeistert, jetzt kann das Turnier am kommenden Freitag in unserer Spielhalle ja kommen.“

Am Freitag, 3. Oktober 2014 geht es für den TVR mit weiteren Testspielen auf heimischem Boden weiter: In der TVR-Spielstätte, der Tübinger Paul Horn-Arena, empfängt Rottenburg ab 13 Uhr den schweizer Erstligisten Sc hönenwerd und die Ligakonkurrenz aus Coburg zu einem öffentlichen Dreierturnier (Bericht folgt).

Der aktuelle Testspielüberblick des TV Rottenburg:

Freitag, 03.10.2014, ab 13:00 Uhr        Dreierturnier mit Coburg und Schönenwerd (Schweiz, 1. Liga)
Paul Horn-Arena, Tübingen, öffentlich

13.00 Uhr TVR- Schönenwerd
16.00 Uhr Schönenwerd- Coburg
19.00 Uhr TVR- Coburg

Mittwoch, 08.10.2014                Schönenwerd (Schweiz, 1. Liga) –  TV Rottenburg
In Schönenwerd


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

28.09.2014 : 16:00 Uhr

TV Rottenburg (1. Bundesliga) - Volley Amriswil (1. Liga Schweiz)



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt