Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

GEA: Wie Stehaufmännchen

TÜBINGEN. Was für ein Krimi. Wer einen »Tatort« künftig schon 24 Stunden früher sehen will, sollte vierzehntägig samstagabends zum Bundesliga-Volleyball in die Tübinger Paul-Horn-Arena kommen. Spannung und Unterhaltung sind garantiert, das Ende ungewiss. An nervenaufreibender Dramatik mangelte es auch dieses Mal nicht, und schlussendlich zwang der TV Rottenburg in einem fulminanten Finale seinen Widersacher, die SVG Lüneburg, im Tie-Break mit 3:2 (17:25, 25:23, 25:16, 20:25, 15:8) in die Knie. Der Lohn für die Tat: Vierter Sieg in Serie, Tabellenplatz zwei erfolgreich verteidigt.

Der bisher beste Saisonstart einer Rottenburger Bundesligamannschaft im achten Jahr zur Zugehörigkeit in der Beletage riss die rund 1 800 Fans im »Tollhaus der Liga« zu Begeisterungsstürmen hin. Was nicht etwa daran lag, dass die TVR-Spieler eine hochklassige Vorstellung geboten hätten. Vielmehr honorierte das fachkundige Publikum die besonderen Stehaufmännchen-Qualitäten der Truppe, die gegen Lüneburg den ersten Satz verlor, sofort zurückkam, später den 2:2-Ausgleich kassierte – und schließlich im Entscheidungssatz nervenstark auftrumpfte. Wie schon vor einer Woche bei den Netzhoppers.

>> mehr


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

01.11.2014 : 19:30 Uhr

Volleyball Bundesliga (Herren): TV Rottenburg - SVG Lüneburg



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt