Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR: Ziel Halbfinale


Es bleibt für den TVR nach dem Schwabenderby kaum Zeit zum Durchatmen: Bereits am Mittwoch, 10.12.2014 (20 Uhr, Großsporthalle) steht das nächste Derby auf dem Programm. Im Viertelfinale des DVV-Pokals treten die Schwaben gegen den badischen Kontrahenten vom TV Ingersoll Bühl an. „Der Gegner ist uns egal, wir richten den Blick auf uns und haben nur das Halbfinale vor Augen“, sagt TVR-Coach Müller-Angstenberger, der am Sonntagabend seine Premiere bei der SWR-Sendung „Sport im Dritten“ feierte.

Rund 50 TVR-Anhänger machen sich am Mittwoch auf die Reise ins badische Bühl, um ihren Club beim Pokalfight zu unterstützen. Das Spiel hat viele ganz besondere Reize: Es ist das Derby Baden gegen Württemberg, es ist ein KO-Spiel nach dem Motto „the winner takes it all“, das große Ziel „Halbfinale“ ist zum Greifen nah, es ist eine weitere Chance für den TVR, endlich mal in Bühl zu gewinnen und schlussendlich die Gelegenheit, sich für die 0:3-Niederlage in der Liga an gleichem Ort zu revanchieren.

Rottenburg geht mit viel Selbstbewusstsein nach einem tollen Bundesligaspiel gegen den VfB Friedrichshafen in die Pokalbegegnung. „Wir haben gegen die Häfler ein ganz starkes Spiel gezeigt, jetzt legen wir den Schalter um und greifen neu an. Wir sind heiß auf das Pokalspiel, es geht raus aus dem Ligaalltag rein in einen anderen Wettbewerb.“ Im Achtelfinale taten sich beide Teams sehr schwer: Rottenburg schaffte erst im Tie-Break gegen den Zweitligisten VC Bitterfeld-Wolfen den Einzug in die Runde der besten acht Teams, Bühl musste gegen die Netzhoppers ebenfalls in den Entscheidungssatz.

Rottenburgs Coach ist gerade im Dauereinsatz für seine Mannschaft. Am Sonntagabend war er zu Gast bei der SWR Sendung „Sport im Dritten“, am Montagmorgen arbeitete er schon wieder akribisch an der Vorbereitung auf das nächste Spiel. „Dabei habe ich nur uns im Blick, wir spielen nicht gegen Bühl, sondern um den Einzug in das Halbfinale“, beschreibt der Trainer seine Arbeit. Auf die Frage, ob er sein Team für das KO-Spiel anders vorbereite als im Ligaspielbetrieb, antwortet er mit einem klaren „ja“, lacht laut und ergänzt, „ich verrate es aber nicht.“

Die Viertelfinalspiele im Überblick:

Mittwoch, 10.12.14, 19:30 Uhr: Cloud&Heat Volley Dresden – SVG Lüneburg
Mittwoch, 10.12.14, 20:00 Uhr: SWD powervolleys Düren – CV Mitteldeutschland
Mittwoch, 10.12.14, 20:00 Uhr: TV Ingersoll Bühl – TV Rottenburg
Donnerstag, 11.12.14, 20:00 Uhr: VfB Friedrichshafen – BR Volleys

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Mittwoch, 10.12.2014 um 20:00 Uhr gegen TV Ingersoll Bühl (DVV-Pokal, Viertelfinale), Großsporthalle
Samstag, 13.12.2014 um 19:30 Uhr gegen CV Mitteldeutschland, Jahrhunderthalle
Sonntag, 14.12.2014 um 18:00 Uhr gegen VC Olympia Berlin, Paul Horn-Arena Tübingen


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

10.12.2014 : 20:00 Uhr

(DVV-Pokal Viertelfinale) TV Ingersoll Bühl : TV Rottenburg (DVV-Pokal Viertelfinale)



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt