Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR: Heimspielauftakt in das neue Jahr


Nach zwei Wochen Spiel- und einer Woche Trainingspause geht es im neuen Jahr gleich mit einem wichtigen Heimspiel weiter. Am Samstag, 3. Januar 2015 (19:30 Uhr, Paul Horn-Arena) empfangen die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg (5. Platz, 20 Punkte) den starken Aufsteiger Netzhoppers KW-Bestensee (6. Platz, 17 Punkte). Im Hinspiel gewann der TVR knapp mit 3:2 – ein ähnliches Spiel erwarten beide Teams beim Rückspiel.

Beim letzten Heimspiel gegen den VCO Berlin hatte es Rottenburgs Coach Hans Peter Müller-Angstenberger erstmals öffentlich formuliert: „Wir wollen am Ende Fünfter werden“. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen vor allem die Spiele gegen die direkten Konkurrenten gewonnen werden. Im dritten Rückrundenspiel kommt zum Auftakt in das Volleyballjahr 2015 mit den Netzhoppers aus Bestensee ein Team nach Tübingen, welches ebenfalls beste Karten für eine direkte Playoff-Qualifikation hat. „Wir müssen unsere Heimstärke nutzen und die Netzhoppers erst gar nicht ins Spiel kommen lassen“, sagt TVR-Coach Müller-Angstenberger, „wir wollen mit einem Sieg in das neue Jahr starten.“

Im Hinspiel Ende Oktober gewannen die Domstädter in der „Brandenburger Hölle“ mit 3:2. Beide Teams fighteten 140 Minuten um jeden Punkt, erst in der Verlängerung des fünften Satzes sicherte sich Rottenburg zwei Punkte und stand danach für eine kurze Zeit an der Tabellenspitze der VBL. „Wir hatten den unbändigen Willen zu gewinnen,“ erklärte der TVR-Coach damals glücklich und fordert genau dies auch im Heimspiel gegen die Randberliner: „Wir müssen hellwach sein und vor allem das clevere Spiel von deren Regisseur Manuel Rieke in den Griff bekommen.“

Als wahrer Punktegarant sticht bei dem Team von Mirko Culic Diagonalangreifer Paul Sprung heraus: Mit über fünf Punkten pro Satz führt er das Top-Scorer Tableau der VBL deutlich an und stellt den Gegner vor eine große Herausforderung. Dazu kommt mit Manuel Rieke ein intelligenter und sehr erfahrener Zuspieler. Der einzige Ausländer im Netzhoppers Team, Libero Kamil Ratajczak, ist einer der stärksten in seinem Fach und statistisch der derzeit beste Annahmespieler der Liga.

Die Rottenburger Schmetterkünstler konnten über Weihnachten einige Tage Abstand zum Volleyball bekommen und neue Kräfte für die entscheidende Phase der Saison sammeln. Zwar wäre man lieber im Pokal-Halbfinale gestanden (dieses wurde am 28.12. ausgetragen), „aber so hatten wir mal über Weihnachten nicht nur zwei Tage frei,“ sieht es Außenangreifer Tom Strohbach positiv. „Die kurze Pause hat uns gut getan, und wie kann man besser in ein neues Jahr starten, als mit einem attraktiven Heimspiel“, ergänzt Müller-Angstenberger, der sich am 3.1.2015 auf die bestmögliche Unterstützung der Fans freut.
 
Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 03.01.2015 um 19:30 Uhr gegen Netzhoppers KW-Bestensee, Paul Horn-Arena Tübingen
Samstag, 17.01.2015 um 20:00 Uhr gegen SVG Lüneburg, Gellersenhalle


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

03.01.2015 : 19:30 Uhr

Volleyball Bundesliga (Herren): TV Rottenburg - NETZHOPPERS KW-Bestensee



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt