Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR: Neujahrs-Feuerwerk gegen KW


TV Rottenburg – Netzhoppers KW-Bestensee 3:0 (29:27; 25:16; 25:14)

Beste Spieler: Federico Cipollone (TV Rottenburg); Daniel Heinecke (Netzhoppers KW-Bestensee)

Nach zweiwöchiger Pause startete der TV Rottenburg nur wenige Tage nach Silvester ins neue Volleyballjahr – und brannte ein wahres Neujahrs-Feuerwerk dabei ab. Gegen den Tabellennachbarn Netzhoppers KW-Bestensee gelang den Domstädtern vor 2.000 begeisterten Zuschauer ein über weite Strecken ungefährdeter 3:0-Erfolg. „Wir waren heute zäher und haben schnell unseren Rhythmus gefunden, ich bin hochzufrieden“, sagte TVR-Coach Müller-Angstenberger.

Volleyball wie es die TVR-Fans gewohnt sind und im Tollhaus der Liga so lieben boten die 12 Akteure den zahlreichen Zuschauern schon im ersten Durchgang. Stets mit einigen Punkten in Front (8:5; 19:16, 21:18) sah es nach einem sicheren Satzgewinn für den TV Rottenburg aus, der heute mit Diego Ferreira Guardiano anstelle von Tom Strohbach begann. „Wir können in jedem Spiel mit einer anderen Formation spielen, das ist klasse“, sagte Müller-Angstenberger nach dem Spiel. In der Crunch-Time des ersten Satzes wurde ein Netzfehler von KW nicht und ein Ball von KW im aus als „drin“ gegeben, dies kostet Rottenburg schier den verdienten Satzerfolg. Doch TVR-Coach Müller-Angstenberger hatte ein gutes Händchen: er wechselte Tom Strohbach ein, der mit einem Ass für die 26:25-Führung sorgte. Den Deckel machte dann Diagonalangreifer Sven Metzger mit einem  schönen Angriffsball gefolgt von einem Ass drauf. Das Tollhaus bebte!

Beflügelt vom knappen Satzerfolg und dank einer schönen Aufschlagserie mit zwei Assen von Dirk Mehlberg gelang wieder ein guter Start in den zweiten Abschnitt (8:4). In starker Verfassung zeigte sich dabei auch der TVR-Ersatzkapitän Felix Isaak, der sehr präsent in Block und Angriff agierte. Das 12:6 erzielte Ferreira mit dem sechsten Ass des Abends (insgesamt gelangen dem TVR 9 Asse), die Netzhoppers taten sich mit einigen Eigenfehlern in dieser Situation keinen Gefallen (15:7; 17:9). Mit Libero Hannes Elsäßer und Oliver Staab auf dem Feld spielte Rottenburg konzentriert weiter (20:11). Bis dato hatten schon alle Rottenburg Spieler (bis auf Marc Zimmermann, der den verletzten Philipp Jankowski vertrat) ihren Beitrag zum bisherigen erfreulichen Spielverlauf geleistet. Mit einem Aufschlagfehler bescherten die Brandenburger Gäste dem TVR den 25:16-Satzerfolg und die 2:0-Führung.

Sollte es heute nicht das von vielen erwartete Fünfsatz-Match zwischen dem TVR und KW werden? Rottenburg feuerte auch im dritten Satz ein wahres Neujahrs-Feuerwerk ab und punktete sechs Mal in Folge zum Start. Mit einem erneuten Ass sicherte „Fred“ Nagel den komfortablen Vorsprung zum 10:4, den der TVR sicher verteidigte (15:9) und dabei aus allen Lagen punktete (18:9). Erneut durch ein starkes Aufschlagspiel (Lars Wilmsen brachte sein Team mit 24:12 in Front) wurde der Satz sicher nach Hause gespielt (25:14).

Gäste-Coach Mirco Culic zollte dem TVR-Publikum größten Respekt für eine tolle Stimmung, versprach aber, dass sein Team nächstes Mal eine bessere Leistung zeigen werde. Sein Pendant Hans Peter Müller-Angstenberger war über den „Dreier“ glücklich: „Wir haben trotz Weihnachten und Neujahr den Fokus nicht verloren und nach einer richtig starken Trainingswoche heute ein richtig gutes Spiel gezeigt.“

Nach diesem wichtigen Sieg gegen den direkten Kontrahenten im Kampf um Platz 5 hat der TVR nun wieder zwei Wochen frei, bevor es zum schweren Auswärtsspiel beim Pokalfinalisten SVG Lüneburg geht (17.01.2015). Das nächste Heimspiel ist dann am 21.01.2015 gegen die VSG Coburg/Grub.  
 
Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 17.01.2015 um 20:00 Uhr gegen SVG Lüneburg, Gellersenhalle
Mittwoch, 21.01.2015 um 19:30 Uhr gegen VSG Coburg/Grub, Paul Horn-Arena Tübingen


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

03.01.2015 : 19:30 Uhr

Volleyball Bundesliga (Herren): TV Rottenburg - NETZHOPPERS KW-Bestensee



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt