Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Volleyballcamp des TVR: Eine Premiere und ein Rekord


„Aktiver Ferienausklang.“ Das war das Motto des vierten AOK-volleycamps des TV Rottenburg in Kooperation mit der AOK Neckar-Alb, welches traditionell in der letzten Sommerferienwoche stattfand. Die begehrte Trainingswoche mit der Bundesligamannschaft fand zum ersten Mal in der neuen Volksbank-Arena in Rottenburg statt und war mit 54 Teilnehmern zwischen 10 und 16 Jahren so gut besucht wie noch nie. „Das Camp war wieder ein voller Erfolg, wir blicken auf eine sehr gelungene Woche zurück“, sagt TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger, der selbst die meiste Zeit in der Halle stand.

Eine Woche mit den Bundesligaprofis zu trainieren ist der Traum von vielen Nachwuchssportlern. Beim TV Rottenburg ging dieser für 54 Kinder in der letzten Ferienwoche wieder in Erfüllung. Bundesligacoach Hans Peter Müller-Angstenberger, der hauptamtliche Jugendtrainer Niko Nothdurft und die Bundesligaspieler standen fünf Tage in der Halle und haben jüngere und ältere, männliche und weibliche, Anfänger und Fortgeschrittene, TVRler und Nicht-TVRler, aber vor allem wissbegierige Jugendliche auf die neue Saison vorbereitet.

Jeweils zwei Trainingseinheiten standen täglich auf dem Programm, diese reichten von technisch-taktischer Ausrichtung über verschiedene Spielformen bis hin zu Einheiten im Sand, dem Besuch der Bewegungslandschaft, einer Volleyballolympiade oder dem Duell mit der Ballmaschine. „Wir versuchen immer wieder neue Elemente einfließen zu lassen und ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu gestalten“, sagt Organisator Philipp Vollmer, „das Grillen mit den Eltern und der Besuch des Testspiels am Mittwochabend war dabei sicherlich ein Highlight für die Kinder und deren Familien.“

Das Volleyballcamp zieht mittlerweile Kinder auch über die Region hinaus an. Die Teilnehmer/-innen kamen u.a. von Stuttgart, Tuttlingen, Bisingen oder Denkingen. „Eine Familie hat sich sogar in Rottenburg eine Ferienwohnung für die Woche genommen, das fand ich schon beeindruckend“, staunt Vollmer. Ein besonderer Dank geht an die vielen Helferinnen und Helfer, die TVR-Partner AOK Neckar Alb, Restaurant Krokodil, Ultra Sports, Insider Sport und die Stadt Rottenburg am Neckar.


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

07.09.2015

AOK-volleycamp 2015



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt