Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Satzgewinn verpasst


United Volleys - TV Rottenburg 3:0 (25:17; 25:21; 25:23)

Beste Spieler: Jan Klobucar (United Volleys), Moritz Karlitzek (TV Rottenburg)

Im Tabellenkeller bleibt alles beim Alten: Der TV Rottenburg hat sein Gastspiel beim Tabellendritten United Volleys am Mittwochabend mit 0:3 verloren. Da auch Mitteldeutschland und die Netzhoppers verloren haben, bleibt Rottenburg weiterhin einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt. Der TVR steigerte sich vor 1100 Zuschauern in der Fraport Arena gegen die starken United Volleys von Satz zu Satz und verschenkte am Ende einen Satzerfolg.

Das es schwer werden würde für den Tabellenletzten beim Tabellendritten war klar. Zwar konnte der TVR gut in die Partie starten, musste das Team von Trainer Michael Warm aber schnell ziehen lassen. Durchgang 1 ging deutlich mit 17:25 an die Gastgeber. „Wir sind schwer ins Spiel gekommen und haben etwas gebraucht, uns an die Halle zu gewöhnen“, sagte TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger nach der Partie.

„Zug um Zug haben wir dann immer mehr richtig gemacht“: So war Rottenburg im zweiten Satz stärker und nahm das Heft in die Hand. Über weite Strecken führte der TVR, doch wie schon gegen Berlin am vergangenen Wochenende musste man am Ende des Satzes dem Favoriten wieder den Vorzug lassen. Ein Missverständnis in der Abwehr und ein Ass der Frankfurter besiegelten den 21:25-Satzverlust.

Mit starkem Blockspiel hielt der TVR in Satz 3 den Ausgleich (6:6), musste aber dem starken Angriffsspiel der ehemaligen Rüsselsheimer immer wieder Tribut zollen. Die Angreifer Christian Dünnes, Moritz Reichert und Jan Klobucar wurden von TVR-Eigengewächs Jan Zimmermann variabel in Szene gesetzt und machten es den Bischofstädtern schwer. Diese zeigten jedoch Moral, ein Cipollone-Ass und ein Isaak-Block brachten die 12:10-Führung. Ein nichtverwerteter „Dankeball“ wehrte Dirk Mehlberg ab und Felix Orthmann markierte mit seinem 15. Punkt des Abends die 16:14-Führung. Danach sah es lange nach einem Satzerfolg für den TVR aus, der über 18:14 mit 21:17 in die „Crunch Time“ ging. Es sollte aber nicht reichen: Rottenburg zeigte Nerven, die United Volleys kamen heran und nutzen am Ende ihren ersten Matchball zum 23:25.

Hans Peter Müller-Angstenberger war verärgert ob der vergebenen Chance: „Wir steigern uns von Satz zu Satz und müssen den dritten Durchgang holen. Nicht der Gegner hat ihn gewonnen, wir haben ihn verloren. Wir machen dumme Fehler, dann kommen sie ran, und am Ende spielen sie es über ihre starken Spieler clever zu Ende.“

Da die direkten Konkurrenten um den Abstieg, CV Mitteldeutschland (0:3 gegen Berlin) und Netzhoppers KW-Bestensee (0:3 gegen Lüneburg), ihre Spiele ebenfalls verloren haben, bleibt im Tabellenkeller vorerst alles beim Alten. Mitteldeutschland ist mit 12 Punkten Zehnter, die Netzhoppers mit ebenfalls 12 Zählern Neunter. Rottenburg hat 11 Punkte und ist elfter. Nach der Pokalfinal-Pause geht es für Rottenburg am 5.3. daheim gegen Coburg um die dringend benötigten Punkte.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 05.03.2016 um 19:30 Uhr gegen VSG Coburg/Grub, Paul Horn-Arena
Samstag, 12.03.2016 um 19:30 Uhr gegen VfB Friedrichshafen, Paul Horn-Arena


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

24.02.2016 : 19:30 Uhr

Der TVR zu Gast beim Aufsteiger

United Volleys RheinMain - TV Rottenburg

Der TVR zu Gast beim Aufsteiger



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt