Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Schwabenderby gegen Friedrichshafen


Der letzte Spieltag der Volleyball Bundesliga Saison 2015/2016 hat es in sich: Der abstiegsgefährdete TV Rottenburg hat dabei die denkbar schwerste Aufgabe vor der Brust. Am Samstag, 12.03.2016 um 19:30 Uhr geht es im Schwabenderby gegen den Deutschen Meister VfB Friedrichshafen. Der TVR gibt sich aber kämpferisch: „Wir können nichts verlieren und mit unseren Fans im Rücken werden wir uns nochmal richtig ins Zeug legen“, sagt TVR-Mittelblocker Lars Wilmsen.

Im letzten Heimspiel vor einer Woche hat der TV Rottenburg im Abstiegskampf nochmal für ein Ausrufezeichen gesorgt. Gegen den direkten Konkurrenten Coburg siegte Rottenburg mit 3:0 und kletterte vorübergehend auf Platz 9. Da am Mittwoch die Netzhoppers (3:1 gegen Herrsching) und Mitteldeutschland (3:2 gegen Bühl) jeweils gewonnen haben, rutschte der TVR wieder auf Platz 11 ab. Um sportlich in Liga 1 zu bleiben, benötigt der TVR nun mindestens einen Punkt gegen Friedrichshafen und muss auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Eine ganz schwierige Aufgabe für die Domstädter.

Der 13-fache Deutsche Meister vom Bodensee wird als Tabellenzweiter in das Playoff-Viertelfinale gehen. Neben den Berlin Recycling Volleys sind die „Häfler“ auch in diesem Jahr die Topfavoriten auf den Meistertitel. Auch wenn in dieser Saison nicht alles rund lief beim Team von Stelian Moculescu, der dieses Jahr sein 40-jähriges Trainerjubiläum feiert. Da Friedrichshafen im Pokal und in der Champions League ausschied, gilt nun alle Konzentration der Titelverteidigung. 

„Friedrichshafen hatte eine Saison mit Höhen und Tiefen“, weiß auch TVR-Mittelblocker Lars Wilmsen, „sie sind nicht so gut in die Saison gestartet, scheinen aber immer besser in Form zu kommen.“ Ihre Titelambitionen untermauerten sie beim 3:1-Erfolg in Berlin. Insgesamt schätzt Wilmsen den VfB-Kader etwas schwächer ein als im letzten Jahr, „aber dennoch durchwegs hochkarätig besetzt.“

Mehr als über den Gegner möchte Rottenburgs Nummer 9 auf sein eigenes Team schauen. „Der Sieg gegen Coburg hat uns bestärkt, es war nochmal eine Befreiung.“ Schon vergangene Woche strömten 2150 Zuschauer in die Paul Horn-Arena, um ihrem TVR in dieser schweren Zeit beizustehen. Im Schwabenderby wird die Kulisse noch größer werden. „Ich freue mich schon sehr auf die Stimmung in der Halle, wir wollen die Fans mitnehmen und nochmal ein tolles Spiel liefern.“ 

TVR-Urgestein und Libero Willy Belizer wird wie berichtet nach 15 Jahren beim TVR seine Karriere nach dieser Saison beenden. Die Ehrung bei seinem „Abschiedsspiel“ wird nach Spielende von TVR-Vorstand Klaus Maier durchgeführt. In einer möglichen Endrunde steht Belizer seinem Team selbstverständlich weiterhin zur Verfügung. Direkt vor dem Spiel sind alle Fans aufgefordert, Willy Belizer gemeinsam „auf Wiedersehen“ zu sagen. 

 

Tickets für das nächste Heimspiel am Samstag, 12.03.2016 (19:30 Uhr)

Tickets für das Schwabenderby gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.easy-ticket.de. Die Preise sind im Vorverkauf deutlich günstiger als an der Abendkasse. Zudem kann man mit der Eintrittskarte kostenfrei im ÖPNV anreisen und spart sich eine längere Wartezeit an der Abendkasse. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn.

 

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 12.03.2016 um 19:30 Uhr gegen VfB Friedrichshafen, Paul Horn-Arena

Ggf. ab 16./17.03.2016: Pre-Playoffs

 


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

12.03.2016 : 19:30 Uhr

Letztes Saisonspiel gegen den deutschen Meister

TV Rottenburg - VFB Friedrichshafen

Letztes Saisonspiel gegen den deutschen Meister



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt