Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Gea: »Müssen noch besser spielen«


BESTENSEE. Fast 1 400 Kilometer quer durch Deutschland gefahren und eine Niederlage im Gepäck: Volleyball-Bundesligist TV Rottenburg hat das erste von maximal drei Spielen der Pre-Play-off-Serie bei Netzhoppers Königs Wusterhausen gestern Abend mit 1:3 (25:20, 22:25, 21:25, 20:25) verloren. Sollte die Mannschaft von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger am Samstag (19.30 Uhr) in der Tübinger Paul-Horn-Arena das zweite Spiel gewinnen, fällt die Entscheidung am 15. März bei den Netzhoppers. Wenn der TVR daheim verliert, folgt die Abstiegsrunde, höchstwahrscheinlich gegen Solingen Volleys. 

»Wir haben gut gespielt, müssen aber noch besser spielen, um am Samstag den Ausgleich zu schaffen«, sagte Müller-Angstenberger. Keineswegs enttäuscht, weil seine Mannschaft sich nicht hat hängen lassen. In beeindruckender Manier, fast fehlerfrei bei ihren Aufschlägen und einem starken Ferenc Nemeth auf der Diagonalen, hatten die Rottenburger den ersten Satz für sich entschieden. Die Führung zum 16:15, erzielt durch ein Ass des Ungarn Nemeth, die kurz darauf Phillip Trenkler, Felix Isaak und erneut Nemeth zum 22:18 ausbauten, brachten die Gäste hoch konzentriert und sicher nach Hause. 

Auch im zweiten Durchgang setzte der TVR seine Zielstrebigkeit fort und lag mit 10:7 und 13:12 vorne, doch nun lief es den Netzhoppers immer besser und die Brandenburger erarbeiteten sich einen Vier-Punkte-Vorsprung (19:15). Die Rottenburger mühten sich, verkürzten bis auf zwei Zähler, doch eine Wende gelang ihnen nicht mehr. Die beiden gleichwertigen Mannschaften lieferten sich zunächst weiterhin ein Duell auf Augenhöhe. In der Schlussphase des dritten Satzes erspielten sich die Randberliner jedoch ein leichtes Übergewicht und gingen vorentscheidend mit 22:18 in Führung. 

Die Hereinnahme von Sven Metzger für Nemeth im vierten Satz brachte nicht gleich den erhofften Umschwung. Stattdessen enteilten die Netzhoppers im Handumdrehen auf 9:4. Aber: Die Rottenburger bäumten sich auf (11:9) und hielten die Partie wieder offen. Beim 22:20 durch Metzger war das TVR-Team nahe dran, das Ruder herumzureißen. Doch klappen wollte dies nicht. (gri)


Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

08.03.2017 : 19:00 Uhr

Pre-Playoffs Volleyball Bundesliga

Netzhoppers SolWo Königspark KW - TV Rottenburg

Pre-Playoffs Volleyball Bundesliga



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt