Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

TVR empfängt Solingen: Den Kopf für die anstehenden Aufgaben freibekommen


Wenige Tage nach der enttäuschenden Niederlage in Bestensee steht für die Rottenburger Bundesligavolleyballer die nächste wichtige Aufgabe an. In den Playdowns treffen die Schwaben am kommenden Samstag, 18.03.17 um 19:30 Uhr zuhause in der Paul Horn-Arena (live auf sportdeutschland.tv) auf den Aufsteiger Solingen Volleys.

Noch auf der Heimfahrt aus Bestensee versammelte TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger seine Mannschaft um sich, um ihr klar zu machen, dass die verlorene Begegnung aus den Köpfen gestrichen werden muss. Von nun an gilt die volle Konzentration dem Heimspiel gegen die Klingenstädter, in dem der Grundstein für einen versöhnlichen Saisonausgang gelegt werden soll. Zuspieler Philipp Jankowski sieht im Heimrecht gegen Solingen einen klaren Vorteil: „Der Heimvorteil ist sicherlich ein entscheidender Faktor, das haben wir ja selbst im Duell gegen KW gesehen. Wir wissen, dass wir zuhause meist stärker auftreten, dennoch wollen wir auch in Solingen bestehen. Da kann man ganz schnell unter die Räder kommen.“

Gegen Solingen hat der TVR beide Spiele in der Hauptrunde der Volleyball Bundesliga gewonnen. In Solingen feierten die Domstädter Ende November ihren ersten Auswärtssieg der Saison (3:1). Zuhause lag der TVR bereits mit 2:0 vorn, bis eine kurze Schwächephase der Rottenburger die Gäste wieder erstarken ließ und den TVR in den Tie-Break zwang. Der Punktgewinn für Solingen glich damals gefühlt einem Auswärtssieg der Rheinländer. 

Am kommenden Samstag kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften. Der Aufsteiger verpasste die Teilnahme an den Playoffs in seiner ersten Bundesligasaison. Gegen den TV Ingersoll Bühl verlor man erst auswärts 3:0, in der heimischen Friedrich-Albert-Lange Sporthalle verpasste man mit der erneuten 3:1 Niederlage den Ausgleich.

Philipp Jankowski: „Auch wenn die Situation schwieriger nicht sein könnte, müssen wir es jetzt schaffen, uns voll auf den kommenden Gegner zu konzentrieren. Die Saison war lang und hart, besonders für den Kopf. Wir haben Solingen zweimal geschlagen, das müssen wir jetzt in den Playdowns noch einmal schaffen.“

Bei einem Heimsieg der Rottenburger und einem möglichen Ausgleich der Solingen Volleys vor heimischer Kulisse am Mittwochabend würde es ein Entscheidungsspiel am Sonntag, 26.03.17 geben. Der TVR hätte, wie beschrieben, in diesem Fall Heimrecht. Die Partie ist auf 17:00 Uhr angesetzt und würde wie gewohnt in der Paul Horn-Arena Tübingen stattfinden.

Hans Peter Müller-Angstenberger radelt für „ESB Cycling for Charity Tour“

Das Projekt „ESB Cycling for Charity“ startet am kommenden Montag, 20.03.17. Die Reutlinger Studenten werden kurz nach dem Startschuss in Rottenburg Halt machen und ab circa 13:00 Uhr auf dem Marktplatz Spenden für Ihre Aktion sammeln, sowie Spätzle und Schokolade verkaufen. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger wird sich anschließend ebenfalls auf den Sattel schwingen und die Tour rund 15km begleiten. 

Tickets für die Begegnung am Samstag gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de Zudem wird das Spiel wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #tvrsol.


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

18.03.2017 : 19:30 Uhr

Playdowns Saison 2016/17

TV Rottenburg - Solingen Volleys

Playdowns Saison 2016/17



Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt