Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

Achtelfinale in Bestensee


Mit Spannung erwartete der TV Rottenburg die Auslosung des DVV-Pokal Achtelfinale, das im Rahmen der Bundesligaversammlung am Freitag, 16.06.2017 in Zeuthen stattfand. Nun steht fest: Eines der drei direkten Bundesligaduelle tragen die Schwaben aus: Der TVR gastiert bei den Netzhoppers SolWo Königspark KW.

Das DVV-Pokalfinale findet am 04. März 2018 bereits zum dritten Mal in der Mannheimer SAP-Arena statt. Auch die Rottenburger träumen davon, einmal das Finale in der Arena vor rund 12.000 Zuschauer spielen zu dürfen.  

Auf dem Weg dorthin steht jedoch zuerst die Achtelfinalbegegnung an. Darin treffen die Pre-Playoff-Gegner aus der vergangenen Saison Netzhoppers SolWo Königspark KW und der TV Rottenburg aufeinander. Gespielt wird am Mittwoch, 08.11.2017 in der Landkost Arena Bestensee. Philipp Vollmer, Geschäftsführer der TVR Volleyball GmbH zu der Auslosung: „Wir wollten unbedingt mal wieder ein Heimspiel im Pokal, das hat leider nicht geklappt. Mit dem Gegner bin ich sportlich zufrieden, dass es wieder eine lange Auswärtsfahrt wird, ist im wahrsten Sinne nicht so günstig für uns.“

Im letzten Jahr traf Rottenburg in der ersten Pokalrunde auf die SWD Powervolleys Düren, dort unterlag man mit 3:0. Die jüngere Historie weist einige Partien gegen den diesjährigen Achtelfinalgegner auf: In der vergangenen Saison trafen die Schwaben neben den beiden Spielen in der Hauptrunde der Bundesliga auch in den Pre-Playoffs aufeinander. Königs Wusterhausen hatte Heimrecht und setzte sich mit zwei Siegen in Brandenburg durch. Vollmer: „Man hat in den vergangenen Pre-Playoffs gesehen, wie eng die Duelle TVR gegen ‚KW’ sein können. Rottenburg brennt darauf, mal wieder in ‚KW’ zu gewinnen und das Viertelfinale zu erreichen. 

Die beiden weiteren Bundesligaduelle versprechen viel Dramatik: Meister Berlin Recycling Volleys empfängt den Vorjahresdritten der Bundesliga SWD powervolleys Düren, Liganeuling Hypo Tirol AlpenVolleys empfängt den TSV Herrsching.

 

Das Achtelfinale im Überblick:

Sieger Nordost-Nordwest – TV Ingersoll Bühl

Sieger Nord-West – Bergische Volleys

Sieger Süd-Ost – United Volleys RheinMain

Sieger Südost – SVG Lüneburg

Sieger Südwest – VfB Friedrichshafen

Berlin Recycling Volleys – SWD powervolleys Düren

Hypo Tirol AlpenVolleys – TSV Herrsching

Netzhoppers SolWo Königspark KW – TV Rottenburg


Weiterführende Links



VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt