Homepage präsentiert von Tagblatt

News 1. Bundesliga Herren 1

0 Kommentare

U14 wird Dritter bei deutscher Meisterschaft


Die männliche u14 des TV Rottenburg hat am vergangenen Wochenende (17./18. Juni 2017) bei der deutschen Meisterschaft den dritten Platz erreicht.

Zusammen mit dem TSV Schmiden qualifizierten sich die Rottenburger über die süddeutsche Meisterschaft für den finalen Wettbewerb auf Bundesebene. Im Teilnehmerfeld der 16 Teams standen neben dem Rottenburger Bundesliganachwuchs auch die Talente des SCC Berlin, die in der ersten Liga unter dem Namen „Berlin Recycling Volleys“ aufschlagen. Namhafte Vereine wie Schwerin, Grafing, Dresden oder Essen ergänzten das Teilnehmerfeld. 

Die Gruppenphase schlossen die Schwaben mit zwei Siegen (2:0 gegen Kriftel und 2:1 gegen Mühldorf) und einer Niederlage (1:2 gegen TSC Berlin) ab. Das Team von Trainer Niko Schneider war somit nicht direkt für das Viertelfinale qualifiziert und musste sich im Kreuzspiel um den Einzug in die Runde der letzten acht Mannschaften mit dem Nachwuchs aus Schwerin messen. In einem Dreisatzspiel gelang dies (2:1). Trainer Niko Schneider: „Das Qualifizierungsspiel fand noch am Abend des ersten Tages statt. Milan Krviz und Jasper Baumann, die bis dahin nahezu durchgespielt hatten, spürten die Anstrengungen des Tages und waren einfach platt. So gesehen war das Ergebnis gegen Schwerin knapper, als es hätte sein können.“

Im Viertelfinale wartete der Finalgegner der süddeutschen Endrunde TSV Schmiden, der sich wiederum souverän in der Gruppenphase durchgesetzt hatte. Entgegen aller Erwartungen spielte der TVR befreit auf und lies dem Gegner beim 2:0 Sieg keine Chance. 

Die Sensation war perfekt, eine Rottenburger Platzierung unter den besten vier Teams Deutschlands war gesichert. Im Halbfinale traf Rot-Weiß auf den späteren Sieger VC Dresden. Hauchdünn ging es in der Begegnung zu. Den ersten Durchgang gewann der Bundesliganachwuchs aus der Domstadt, Dresden konterte im zweiten Satz. Die Entscheidung fiel im Tie-Break: Mit 15:13 behielten die Sachsen die Oberhand und zogen umjubelt ins Finale ein. Rottenburg hingegen blieb die Bronzemedaille, mit der alle Beteiligten trotz dem knappen Halbfinalergebnis höchstzufrieden waren.

Mit dabei in Achim bei Bremen war als Trainer Bundesligalibero Hannes Elsäßer. Auch in den vergangenen Jahren unterstützte Elsäßer bereits die TVR-Jugend auf anderen Turnieren. Niko Schneider: „Am ersten Turniertag hat Hannes den Job komplett allein erledigt. Für die Jungs ist das natürlich toll, ein Idol als Coach an der Linie zu haben.“

Alle Ergebnisse der deutschen Meisterschaft u14 männlich gibt es auf http://dvj.prosporting.de/u14m/ 

 




VBL Logo KSK Tübingen Volleyballdirekt